Ticket-Hotline: 0661 280-644 | VIP-Hotline: 0661 280-724

Einmal ein professionelles Umstyling beim Friseur zu erhalten, darauf freute sich Wiesn-Mädel Nathalie Kempf bei ihrem ersten Probeabend im Frisurenstudio Reiter in Horas. Bis die Hochsteckfrisur fertig war, mussten Fragen über Schnitt, Styling und Haarfarbe geklärt werden.

Als leicht gewitzelt wurde, ob die Haare in Lilatönen nicht toll aussehen würden, schwand kurzzeitig das Lächeln aus dem Gesicht von Nathalie Kempf. Erst die Versicherung, dass die Haare in einem leuchtenden Sonnenblond gefärbt würden, beruhigte sie wieder.

„Es macht richtig Spaß, mal so gestylt zu werden. Und aufregend ist es auch noch, denn man weiß ja nicht, wie es am Ende aussehen wird“, betont das Wiesn-Mädel. „Du begibst dich jetzt in unsere Hände“, unterstreicht Friseurmeisterin Flo Niklasch (50) vom Frisurenstudio Reiter in Horas.

„Ich habe mir selbst die Aufgabe gestellt, dich für jeden Auftritt anders zu stylen – also legen wir mal los“, sagt die Friseurmeisterin und Visagistin. Unmengen von Haarspray werden während der kommenden zwei Stunden versprüht.

Flo Niklasch ist in ihrem Element. Mit Glätteisen, einer Knotentechnik und gefühlten 1000 Haarnadeln geht sie ans Werk und erläutert Wiesn-Mädel Nathalie die einzelnen Schritte. Als das Ergebnis zu sehen ist, strahlt Nathalie Kempf über das ganze Gesicht. „Toll und schön“, sagt sie immer wieder.

Jetzt geht Nathalie Reimers (17) an die Arbeit. Sie ist für das Make-up des Wiesn-Mädels verantwortlich. „Die Farben des Kleides sollen sich auch im Make-up widerspiegeln“, teilt die 17-Jährige mit. Lidschatten in Lila und Grau wird aufgetragen. Auch ist der Lidstrich lilafarben. Ein zartes Rose als Rouge und ein Lippenstift in Brombeere komplettiert das Ganze.

Salonleiterin und Juniorchefin Kristin Reiter (25) macht sich derweil am Wiesn-Burschen Stefan Morawietz „zu schaffen“. Mit der Schere bekommt er einen flotten Herrenschnitt, bevor Kristin Reiter sich mit dem Rasiermesser seinen Bart vornimmt. Zum Schluss noch ein wenig Gel ins Haar – und fertig ist der Wiesn-Bursche.

In ihren Gesichtern ist zu sehen, wie zufrieden das Paar mit dem Ergebnis ist. Kein Wunder also, das beim Abschlussfoto von Fotograf Ralph Leupolt alle Beteiligten, Friseure und Wiesn-Paar, um die Wette strahlen. Zum Abschied gibt es noch ein Gläschen Sekt, dann fahren Nathalie und Stefan schon zu ihrem nächsten Termin: Fotoshooting in Schloss Fasanerie.

Text: Anja Trapp

Fotos: Ralph Leupolt